Teilnahmebedingungen für die erste Runde

Teilnahmeberechtigt sind alle Schülerinnen und Schüler aus Realschulen und Gymnasien des Landes Baden-Württemberg bis Klassenstufe 10 einschließlich.

Gäste können außer Konkurrenz teilnehmen.

Für den Wettbewerb werden die Lösungen von höchstens vier der sechs Aufgaben gewertet. Bis einschließlich Klassenstufe 9 können diese vier Aufgaben beliebig ausgewählt werden. Für Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Klassenstufe 10 werden nur Lösungen der Aufgaben 2 bis 6 gewertet.

In der ersten Runde ist Gruppenarbeit zugelassen. Eine Gruppe kann aus bis zu drei Mitgliedern bestehen. Besucht mindestens ein Gruppenmitglied die Klassenstufe 10, so werden nur Lösungen zu den Aufgaben 2 bis 6 gewertet.

Bei jeder Aufgabe sind vier Punkte erreichbar. Jeder Einzelteilnehmer mit mindestens acht Punkten erhält eine Urkunde und einen Buchpreis. Die Mitglieder einer Gruppe erhalten ebenfalls eine Urkunde. Für einen ersten Preis sind mindestens 14 Punkte erforderlich.

Einzelteilnehmer und Gruppenmitglieder, deren Lösungen mit einem ersten oder zweiten Preis bewertet wurden, können sich außerdem durch die Teilnahme an der zweiten Runde für ein mehrtägiges mathematisches Seminar qualifizieren. In der zweiten Runde ist keine Gruppenarbeit mehr zugelassen.

Zu diesen Seminaren, die in den vergangenen Jahren bei den Teilnehmern ein sehr positives Echo gefunden haben, werden bis zu 60 Jugendliche eingeladen. Es entscheidet das Ergebnis der zweiten Runde.

Neu: Die in der ersten Runde erfolgreichsten "Juniorstarter" der Klassen 5 - 7 werden zu einem
           mathematischen  Wochenende eingeladen!

Für die Lösung jeder Aufgabe ist ein gesondertes Blatt DIN A4 zu verwenden, das jeweils mit dem Namen zu versehen ist.

Jede Einsendung muss auf der ersten Seite mit der unterschriebenen Erklärung versehen sein, dass alle Aufgaben selbständig bzw. nur in Zusammenarbeit mit den Gruppenmitgliedern gelöst wurden. Die Selbstständigkeit bleibt gewahrt, wenn zu Fragen der Dokumentation um Hilfe nachgesucht wird oder Begriffe in der Aufgabenstellung
erfragt werden. Nachfragen sind auch unter  info@landeswettbewerb-mathematik.de möglich.


Zu einer vollständig richtigen Lösung gehört insbesondere, dass alle wesentlichen Zwischenschritte aufgeführt und begründet sind. Die bloße Angabe eines Zahlwertes oder von Beispielen genügt nicht als Lösung. Bei der Verwendung von mathematischen Sätzen, die aus dem Unterricht oder aus dem Schulbuch nicht bekannt sind, ist eine präzise, vollständige Formulierung und eine genaue Quellenangabe, jedoch kein Nachweis erforderlich.

Unübersichtliche oder unleserliche Lösungen können von der Korrektur ausgeschlossen werden.

Die Korrekturentscheidung ist endgültig und unterliegt nicht dem Rechtsweg.

Nach Abschluss der Korrektur erhält jeder Teilnehmer bzw. jede Gruppe Nachricht über das Ergebnis.

Eine Rücksendung der korrigierten Arbeiten ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich. Es empfiehlt sich deshalb, eine Kopie anzufertigen, um die eigenen Lösungen mit den übersandten Lösungsbeispielen vergleichen zu können.

Die ausreichend frankierten Zuschriften (Umschlag DIN A4) sind zu richten an:

            Hebel-Gymnasium           
            Landeswettbewerb Mathematik

            Torsten Rupf
            Simmlerstraße  1
            75172 Pforzheim

Übungsmaterial:

Die Aufgaben und Lösungen aller bisherigen Wettbewerbe sind als Download im Archiv zu  finden.